Demonstrationswerkstätten

© pexels

Demonstrationswerkstätten

Schaufenster Nord

Erleben Sie Informations- und Kommunikationstechnik für das Handwerk live!
Im Living Lab des Schaufenster Nord, am Standort BFE-Oldenburg, steht interessierten Besuchern ein eigener Demonstrationsraum zur Verfügung. In dieser Umgebung werden wichtige Exponate als Beispiel für technische Lösungen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik gezeigt. Einige können Sie auch gerne selbst ausprobieren. Hier erleben Sie funktionierende Lösungen für Ihren Betrieb. Beispielsweise erfahren Sie hier wie der sichere Fernzugriff auf ein Unternehmensnetzwerk bewerkstelligt werden kann oder Sie informieren sich über die Energieverteilung im Sinne der Energiewende. Erleben Sie außerdem die Welt der mobilen Endgeräte mit ausgesuchten Anwendungen für das Handwerk: Smartphone, Tablet, Virtuelle und erweiterte Realität (VR, AR, 3D), Datenbrillen für den Einsatz im Service. Oder interessieren Sie sich für den Einsatz unterschiedlicher Systeme zur Datensicherung und weitere nützliche Software für das Handwerk? Kommen Sie vorbei und probieren Sie es aus!

Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

© Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Schaufenster Ost

Erfahren Sie wie Geschäftsmodellinnovationen für das Handwerk entwickelt werden!
Fragt man nach einer Definition für den Begriff Geschäftsmodell, sind die Antworten vielfältig und nicht wirklich deckungsgleich. Der gemeinsame Kern aller Aussagen ist letztendlich das Verständnis, dass das Geschäftsmodell eines Betriebes nichts anderes ist, als die Blaupause, wie ein Betrieb bzw. Unternehmen sein Geld verdient. Im Rahmen der Roadshow „Innovative Geschäftsmodelle im Handwerk gestalten“ im Herbst/Winter 2017 lernen Sie in Workshops verschiedene Ansätze kennen, wie Geschäftsideen und Geschäftsmodellinnovation für das Handwerk entwickelt werden können. Im ersten Schritte erfahren Sie, wie man bestehende Geschäftsmodelle mit Hilfe der Business Model Canvas und des St. Gallen Business Navigator analysieren kann um anschließend dieses weiterzuentwickeln oder völlig neue Geschäftsideen zu gestalten.

Fotolia, SFIO CRACHO

© Fotolia, SFIO CRACHO

Walk-In: Schaufenster West

Der Walk-In des Schaufensters West sensibilisiert ganzheitlich für die Thematik „Prozesse“ und gibt einen Einblick in angewandtes Prozessmanagement sowie Wege zur Digitalisierung von Prozessen. Auf drei Etagen werden an drei Stationen zentrale Prozessthemen theoretisch erklärt und praktisch demonstriert. Station 1 schafft die Basis für ein Verständnis des Nutzens von Prozessmanagement und zeigt, wie Geschäftsprozesse in kleinen und mittelständischen Unternehmen automatisiert ablaufen können. Die 2. Station widmet sich der Automatisierung von Produktionsprozessen und zeigt, welche Anwendungen auch kleine Unternehmen nutzen können um erste Schritte in Richtung vernetzte Produktion zu gehen. An Station 3 kann sich der Besucher der Prozesswelt über additive Fertigungsverfahren und deren Anwendungsmöglichkeiten informieren. Insbesondere wird gezeigt, wie sich solche modernen Verfahren im Sinne einer Prozessdigitalisierung in die Kernprozesse eines Unternehmens einbinden lassen.

Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

© Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Innovationspfad: Schaufenster Süd

Der digitale Innovationspfad ist eine Ausstellung, die mit Hilfe verschiedener Stationen ein Schaufenster für Innovationen in den verschiedenen Gewerken darstellt. Die Stationen korrespondieren dabei zu den einzelnen Schritten in dem Wertschöpfungsprozess. Die Darstellung der Informationen erfolgt an interaktiven Großbildschirmen. Im Rahmen des Konzepts wird die technische Konzeption für diese Präsentation entwickelt sowie Anforderungen an die Inhalte definiert. Die Auswahl der Stelen und die Abgrenzungen der laufenden Systeme wurden in Zusammenarbeit mit dem iisys (Hochschule / Themenpartner) definiert. Mittelpunkt des Innovationspfades bildet der Showroom. In diesem wird eine Konferenzecke für die Einzeldialoge und Unternehmensdialoge entstehen, es können Veranstaltungen im Rahmen des Kompetenzzentrums abgehalten werden und die Betriebe können sich über aktuelle Umsetzungsprojekte sowie zu allen Themen zur Digitalisierung informieren. Zusätzlich werden noch Exponate wie z.B. ein 3D-Drucker den Raum ergänzen.

Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

© Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Schaufenster Digitales Bauen

Digitale Werkzeuge und Methoden eröffnen dem Bauhandwerk Chancen wie zum Beispiel die Kundenberatung zu verbessern, die Angebotserstellung oder Abrechnung zu erleichtern. Durch ihren Einsatz lassen sich auch kleine Baumaßnahmen besser planen und effizienter durchführen. Sie können die Firmen auch von bürokratischen Bürden entlasten oder ihnen die Möglichkeit eröffnen, neue Geschäftsfelder oder Erlösquellen zu erschließen. Welche Chancen die Digitalisierung den Handwerksbetrieben des Bauwesens konkret bietet und wie die Einführung der digitalen Werkzeuge gelingt, zeigt das Schaufenster Digitales Bauen vom Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ab Sommer 2018 mit dem „Innovationspfad Digitales Bauen“, der als Roadshow durch ganz Deutschland tourt. Die einzelnen Stationen dieses mobilen Parcours sind typischen Abläufen in Baubetrieben nachempfunden. An ihnen können sie die digitalen Werkzeuge testen, die das Bauhandwerk in Zukunft prägen und neue Möglichkeiten eröffnen werden. Wenn die Roadshow auch bei Ihrer Handwerkskammer, Ihrer Innung oder Ihrem Verband stoppen soll, wenden Sie sich bitte an:

Dr. Martina Schneller

Projektleiterin

02151 5155-23

martina.schneller@bzb.de

Detaillierte Informationen zum Innovationspfad finden Sie unter: https://prezi.com/view/yO92scxCmMtsEBJ9brLf/

pexels

© pexels

Zentralverband des Deutschen Handwerks Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Handwerkskammer Koblenz Handwerkskammer Dresden Handwerkskammer Oberfranken