Das Werkzeug - Virtuelle Inbetriebnahme

© kasto / Fotolia.com

Veranstaltung

Das Werkzeug - Virtuelle Inbetriebnahme

18.05.2018

08:00-16:30 Uhr

Handwerkskammer für Oberfranken (BTZ Bayreuth) Gebäude D, Raum 1.1 Äußere Badstraße 24 95448 Bayreuth

Die Forderung der Kunden, Anlagen in immer kürzeren Zeitspannen aufzubauen und fertig zu stellen, wächst. Der Einsatz neuer Verfahren ist daher unumgänglich. Der Projektablauf muss an den richtigen Stellen optimiert werden.

Wollen auch Sie die Zeit zur Inbetriebnahme von Anlagen minimieren? Dann nutzen Sie das Werkzeug der virtuellen Inbetriebnahme!

Einsatzmöglichkeiten der virtuellen Inbetriebnahme:
• Testen von Produktionsabläufen unabhängig von der aufgebauten Anlage
• Festlegen wichtiger Parameter (z.B. Positionen der einzelnen Sensoren) vorab
• Durchführen von Machbarkeitsanalysen
• Simulieren von Störfällen Vorteile der virtuellen Inbetriebnahme

Vorteile der virtuellen Inbetriebnahme:
• Aufwand vor Ort sinkt
• Personalkosten werden reduziert
• Risiko eines Terminverzugs ist geringer
• Projekte sind transparenter

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich anhand einer 3D-Simulationssoftware selbst ein Bild über den Nutzen der virtuellen Inbetriebnahme zu machen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Johanna Erlbacher
Telefon 0921 910-281
johanna.erlbacher@hwk-oberfranken.de


Onlineanmeldung

Veranstaltungsflyer

Zentralverband des Deutschen Handwerks Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Handwerkskammer Koblenz Handwerkskammer Dresden Handwerkskammer Oberfranken