Schicht für Schicht zu mehr Umsatz - Geschäftspotentiale der additiven Fertigung

© kasto / Fotolia.com

Veranstaltung

Schicht für Schicht zu mehr Umsatz - Geschäftspotentiale der additiven Fertigung

23.10.2019

16:00 - 19:00 Uhr

Handwerkskammer Berlin, Blücherstraße 68, Meistersaal, 10961 Berlin

Es ist mittlerweie etwa 35 Jahre her, dass die additive Fertigung, oder der 3D-Druck wie es oft heißt, erfunden wurde. Von einem Trend oder Hype kann man daher nicht mehr sprechen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anwendungsszenarien der additiven Fertigung. So werden in der Medizin Implantate wie zum Beispiel künstliche Kniegelenke, Teile von Beckenknochen oder Kreuzbänder additiv hergestellt. Im Bauwesen werden mittlerweile Brücken oder große Teile von Häusern gedruckt.

Wie sich diese Technologien im Handwerk nutzen lassen zeigen wir mit verschiedenen Anwendungsszenarien für die additive Fertigung. Danach werfen wir einen Blick darauf, wie man ein Unternehmen auf 3D-Druck aufbauen kann, d.h. wie ein solches Geschäftsmodell funktioniert. Zwei Startups aus dem MotionLAB Berlin berichten über ihre Erfahrungen und Herausforderungen auf dem Weg zu mehr Umsatz.

Im gemeinsamen Austausch und beim kreativen Brainstorming finden wir heraus, welche spannenden Einsatzgebiete der Technologien es für Ihren Betrieb gibt, bzw. wie hoch das Potential für neue Geschäftsfelder und damit für mehr Umsatz für Ihr Unternehmen ist.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Ansprechpartner

Kerstin Wiktor
Tel.: +49 30 25903 392
wiktor@hwk-berlin.de


Zur Anmeldung

Veranstaltungsflyer

Zentralverband des Deutschen Handwerks Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Handwerkskammer Koblenz Handwerkskammer Dresden Handwerkskammer Oberfranken