Wie sichere ich meinen Handwerksbetrieb zum Internet ab? – Sicherheitsgateway im Einsatz II

© kasto / Fotolia.com

Veranstaltung

Wie sichere ich meinen Handwerksbetrieb zum Internet ab? – Sicherheitsgateway im Einsatz II

06.11.2017

15:30-18:00 Uhr

Berufsbildungszentrum Göttingen Florenz-Sartorius-Straße 8 37079 Göttingen

Darum geht´s
Die Digitalisierung und das Wachstum des Internets bringen nicht nur eine steigende Zahl von Nutzungsmöglichkeiten mit sich, die das Privat- und Arbeitsleben erleichtern können, sondern es geht auch einher mit einer wachsenden Anzahl von Angriffsversuchen auf Daten und die vernetzten Systeme. Die Netzwerke von Unternehmen und Behörden sehen sich in zunehmenden Maße Attacken ausgesetzt, die über das Internet gezielt oder wahllos eingeleitet werden. Dies betrifft auch Handwerksbetriebe (kleine Unternehmen).
Zum Schutz des Firmennetzes vor dem öffentlichen Netz (Internet) empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den Einsatz eines Sicherheitsgateways (engl. Security Gateway) als Unternehmens-Firewall-Lösung. Die Absicherung des betrieblichen Netzwerkes zum Internet ist eine wichtige Sicherheitsmaßnahme, um die Unternehmensdaten und IT-Systeme vor Cyberangriffen zu schützen.
Das Standardmittel zum Schutz von ganzen Netzwerken ist das Sicherheitsgateway.
Bei Handwerksbetrieben (kleinen Unternehmen) erfolgt heutzutage vielfach noch die Anbindung über einen DSL-Router, an das Internet. Dieser erfüllt keinesfalls die vom BSI geforderten Sicherheitsvoraussetzungen.
Der Vortrag zeigt die heutigen Anforderungen zur Absicherung des betrieblichen Netzes zum Internet auf, und erklärt, warum herkömmliche Lösungen nicht mehr ausreichen. Sie erhalten Kenntnisse über Sicherheitsgateways. Der Aufbau und der Leistungsumfang von Sicherheitsgateways wird betrachtet. Sie erfahren den betrieblichen Einsatz des Sicherheitsgateways in Theorie und Praxis. Der Vortrag beantwortet die folgenden Fragen: Ist mein betriebliches Netz ausreichend abgesichert, oder muss ich etwas unternehmen? Was muss ich machen? Welche Kosten kommen auf mich zu? Wer hilft mir bei der Umsetzung?
Natürlich kann aufgrund der Komplexität der Materie und der vorgegebenen Zeit nur ein Überblickswissen vermittelt werden.

Zielgruppe
Führungskräfte im Handwerk.
Arbeitsschwerpunkt
Einführung und Umsetzung von
IT-Sicherheitsprozessen im Unternehmen

Ihr Nutzen
Sie können ihre aktuelle technische Lösung zur Absicherung Ihres Firmennetzes zum Internet bewerten. Sie erhalten einen Überblick, welche Anforderungen hierfür erfüllt sein sollten und warum dazu ein Sicherheitsgateway unentbehrlich ist. Am Ende können Sie abschätzen, wie Sie die Thematik in Ihrem Unternehmen angehen. Sie kennen die Möglichkeiten für die Einführung von Sicherheitsgateways im Unternehmen und nutzen diese dann für die zukünftige Entscheidungsfindung.

Inhalte
• Anforderungen zur Absicherung des Unternehmensnetzes zum Internet
• Lösungen – Firewalls
• Leistungsmerkmale des Sicherheitsgateways (engl. Security Gateway)
• Warum eine Fritz!Box nicht ausreicht
• Netzwerkverkehr kontrollieren, filtern, protokollieren und auswerten
• Demo: Sicherheitsgateways im Einsatz

Anmeldung:
per Tel.: 05121 162143
per Fax: 05121 703432
per E-Mail: betriebsberatung@hwk-hildesheim.de

Ansprechpartner

Rainer Holtz
Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184
26123 Oldenburg

Tel.: 0441 34092-280
E-Mail: r.holtz@bfe.de


Veranstaltungsflyer

Zentralverband des Deutschen Handwerks Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Handwerkskammer Koblenz Handwerkskammer Dresden Handwerkskammer Oberfranken